SublimOhr 1

SublimOhr mit Körperklängen und subliminalen 
Organsuggestionen zur Regulierung von Ohrgeräuschen
Audio-CD – Audiobook
von Dr. med. Hans Greuel (Autor) 

Dr. med. Hans Greuel hat Klänge mit kaum hörbaren subliminalen Organ-Suggestionen entworfen, die ein umschriebenes therapeutisches Ziel haben:

Konditionierung:

Mental-vegetative Entspannung, Lockerung und Entkrampfung der Nacken-, und Kaumuskulatur zum ungehinderten Blutfluß in das Hör- und Gleichgewichtsorgan; Weitstellung der verkrampften Blutgefäße im Kopfbereich und allgemeines Abschalten und Entspannen.

Maskierung von Ohrgeräuschen:

Erwarten Sie keine konventionelle klassische Musik oder Meditationsmusik. Die Klänge sind sicher zunächst gewöhnungsbedürftig und sollten auch leise gehört werden. Sie sind mit einer Elektroenzephalogramm-Synchronisierung ausgestattet, damit Ihr Unterbewusstsein für die Organ-Suggestionen empfänglicher wird.

Die drei SublimOhr-Klänge unterliegen weder einem gleichmäßigen Rhythmus noch einer sich wiederholenden Melodie. Sie beinhalten subliminale Aufnahmen Organ-wirksamer Suggestionen (Heilreflexe) in sehr niedriger Lautstärke für einen die Ohrdurchblutung verbessernden Effekt.
Diese Klang- und Aufnahmequalitäten dienen dazu, dass Ihre geistige Wahrnehmung umgangen wird und die Heilreflexe zur Ohrdurchblutung direkt ins Unterbewusstsein gelangen. Inhalt der subliminalen Suggestionen ist die zunehmende Ohrdurchblutung: „Die Ohren sind warm.“

Indikationen:

Ohrgeräusche, Hörschwäche und Schwindel; Nacken- und Kaumuskelverspannungen, Schleimhautschwellungen im Nasennebenhöhlen- und Mittelohrbereich.

Anleitung:

Versuchen Sie zunächst mehrmals (z.B. drei mal) täglich die drei verschiedenen SublimOhr-Klänge zu hören, um die gewünschten Heilreflexe zu erzeugen. Nach einigen Tagen können Sie sich auch für den regelmäßigen Gebrauch nur eines SublimOhr-Stückes entscheiden. Geduld und Ausdauer sind allerdings immer erforderlich.